Tierquälerei in Thailand

In Thailand sind ja Vorführungen  und Darbietungen von Elefanten, Tigern und Affen äußerst beliebt, was aber kaum ein Tourist sieht ist das Leid der Tiere hinter den Kulissen.

Die Tiere werden in den meisten Fällen nicht artgerecht gehalten, es zählt oft nur das schnelle Geld, außerdem ist das Personal meist nicht entsprechend ausgebildet im Umgang mit den Tieren.

Tigerzoo Samui

Auch im bekannten Tiger Tempel von Kanchanaburi wird immer wieder von Missständen berichtet. Touristen lassen sich hier wie auch in anderen Zoos in Thailand für teures Geld mit den Tigern fotografieren. Die Tiger sind meist in zu kleinen und verdreckten Käfigen untergebracht auch das Futter ist nicht artgerecht  so werden die Tiere werden mit Katzen und Hundefutter gefüttert. Es besteht auch der Verdacht dass die Tiere unter Beruhigungsmittel stehen. Die Tierschutz Organisation Care for the Wild ist mittlerweile davon überzeugt dass sich es bei den Tigertempel um ein illegales „Zuchtzentrum für Tiger handelt, die Tiere werden hier einzig für Touristen und den finanziellen Nutzen des Tempels gehalten.

https://nachrichten.t-online.de/tierquaelerei-in-thailand-makabres-geschaeft-mit-tempeltigern/id_15504518/index


https://www.tigertempletruths.org/videos.html

Auch viele Elefanten in Thailand gelten nur noch als Geldquelle, überall wo sie auftauchen und ihre kleine Kunststückchen vorführen da öffnen die Touristen bereitwillig ihre Geldbeutel.

https://www.spiegel.de/panorama/0,1518,677626,00.html

Um Elefanten gefügig zu machen und zu dressieren werden Jungtiere im Alter von 1-2 Jahren von der Mutter getrennt und einer ca. zweiwöchigen Foltertortur unterzogen. Die Tiere werden gnadenlos geprügelt bekommen nichts zu essen und zu trinken, nach ca. zwei Wochen erscheint dann der Mahout (Elefantenführer), der bei den Quälereien nicht dabei war, und versorgt den Elefanten. Der Elefant sieht ihn als Retter und folgt ihm nun genau auf Kommando.

https://www.peta.de/web/thailand_foltert.935.html

https://www.ringlingbeatsanimals.com/bound-babies.asp?utm_campaign=1111+Ringling+Bound+Babies&utm_source=PETA+E-Mail&utm_medium=Alert

Diese Tiere mag ja wahrscheinlich nicht jeder aber ist natürlich auch eine Tierquälerei was mit diesem Netzpython während einer Schlangenshow gemacht wird.Solche Veranstaltungen gehören einfach boykottiert.

Snakefarm Samui April 2009

Schlangenshow Koh Samui

Fazit
Es wird sich vielleicht erst was in Thailand ändern wenn Touristen sich nicht mehr mit den Tigern oder anderen Tieren zu Show Zwecken fotografieren lassen und auch nicht mehr für irgendwelche Kunststücke bezahlen, und nur noch solche Zoos und Veranstaltungen besuchen wo die Tiere artgerecht gehalten werden.

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. leider immer ein zweischneidiges schwert…touris sollten sich so shows nicht anschaun – bin ich auch dafür, nur kommen keinen touris, gibt es auch kein geld und somit kein essen und versorgung für die tiere! 🙁

    Antworten

  2. @penelope
    und wenn endlich kein geld mehr da sit dann auch keine grausamen shows mehr .
    so leiden zwar die tiere jetzt , aber in zukunft keine mehr
    gegen diese art hilft nur die austrocknungs taktik
    sorry wenn das hart klingt – aber so is es nun mal

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*