Überschwemmungen auf Phuket

Nach den heftigen Regenfällen in den letzten beiden Tagen auf Phuket kam es vor allem in Chalong, Rawai, Kata Noi, Kata, Karon, Kalim, Kamala und Teile von Phuket City zu teils heftigen Überschwemmungen.
Es waren die schwersten Niederschläge seit dem verehrenden Unwetter vor acht Jahren.

Patong war am stärksten betroffenen dort ist das Wasser knietief angestiegen ist und der Verkehr vollkommen zum erliegen gekommen. Erdrutsche, umgestürzte Bäume und Strommasten blockieren ganze Straßen auf Phuket und erschweren so den Rettungskräften ihre Arbeit.
Ein britischer Tourist ist nach einem Stromschlag ums Leben gekommen.

Den Hotelgästen auf der Ferieninsel wurde geraten in ihren Hotels zu bleiben viele Resorts besitzen auch Notstromaggregate falls der Strom ausfällt.
Auch der Flugverkehr ist davon betroffen der Internationale Airport auf Phuket war zeitweise Geschlossen und es vielen viele Flüge aus.
weitere Infos und Wetterwarnungen für Thailand gibt es auf der Webseite des Thai Meteorological Department


Update:26.08.2011

Eine offizielle Warnung wurde gestern früh um sieben Uhr für die Bewohner in den gefährdeten Gebieten Ranong, Phang-Nga, Krabi, Trang und Satun auf Phuket ausgegeben, die sie sich darauf vorbereiten müssen im Falle von Sturzfluten evakuiert zu werden.

Die schweren Regenfälle und Sturmböen sollen noch das gesamte Wochenende anhalten, laut einer aktuelle Prognose des Meteorologischen Institutes auf Phuket.
Auf der Andamanensee wird mit bis zu vier Meter hohen Wellen gerechnet. Kleinere Boote und Schiffe sollen sicher im Hafen liegen bleiben und nicht auslaufen.

Weitere Infos (auf Englisch) gibt es bei:
https://phuketwan.com/tourism/phuket-flooding-power-outages-emergency-workers-barely-cope-14605/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*