1280px-Prayuth_Jan-ocha_2010-06-17

Militärputsch in Thailand

Nachdem die Proteste gegen die Regierung ja nun schon November ununterbrochen laufen und dabei 30 Menschen getötet wurden, hat nun die thailändische Armee die Macht übernommen.


Erst am Dienstag hatte das Militär überraschend das Kriegsrecht ausgerufen und die Konfliktparteien an den Verhandlungstisch gezwungen, um die zerstrittenen politischen Lager zu Kompromissen zu bewegen. Zwei Gesprächsrunden am Mittwoch sowie heute morgen noch hatten aber zu keinen Ergebnis geführt.
In den letzten Tagen wurden zahlreiche Bomben und Kriegswaffen im Besitz von regierungsfreundlichen Rothemden gefunden und verschärften so die Lage außerdem konnten Spezialkommandos der Armee mehre Gewalttäter verhaften wozu die Regierungsfreundlichen Polizei offenbar nicht in der Lage war.
Die Armee hätte die Macht übernehmen müssen um die Ordnung im Lande wiederherstellen und politische Reformen durchsetzen, die Bevölkerung sollt sich Zurückhalten und nicht in Panik verfallen so Armeechef General Prayuth Chan-Ocha in einer Fernsehansprache im thailändischem Staatsfernsehen.
Das Militär schaltete sämtliche Fernsehsender und Radiostationen ab und verhängte außerdem eine Ausgangssperre für das ganze Land von 22 Uhr bis 5 Uhr morgens.
Wichtig keiner Keiner darf sich dann auf den Straßen befinden, sonst riskiert er/sie eine Verhaftung. Ausnahmen: Fluggäste, die zum Airport müssen und ein gültiges Ticket bei sich haben!!!
Wer in der thailändischen Hauptstadt Bangkok unterwegs ist sollte beachten das Aufgrund der Ausgangssperre der Bangkok Skytrain nur bis 20:00 Uhr fährt, auch die Einkaufszentren werden schon um 20:00 Uhr schließen.
Wer noch einen Nachtflug hat sollte auch unbedingt vor 22 Uhr am Flughafen sein.
Update:
Die Anfahrt zu den Flughäfen wird auch nach 22:00 Uhr noch möglich sein. Wenn man von der Polizei angehalten wird ist das Flugticket vorzuzeigen. Die Flüge sind von der Ausgangssperre nicht betroffen.

Für Touristen gilt weiterhin Ruhe zu bewahren sowie größere Menschenansammlungen zu meiden in Touristenhochburgen werden außer der Ausgangssperre von dem ganzen politischen Chaos nichts zu spüren sein. Aktuelle Infomationen zur Lage gibt es hier: www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ThailandSicherheit.html

Laut Medienberichten haben Soldaten vor der Ansprache von Armeechef Prayuth den Anführer der Proteste gegen die Regierung, Suthep Thaugsuban abgeführt, die roten UDD-Anführer Jatuporn, Nuttawut, Thida, Veerakarn und Korkeaw wurden verhaftet, außerdem seien einige Regierungsmitglieder in einen Armeestützpunkt festgesetzt worden.
Die Füher der PDRC, UDD, der Demokratischen Partei (Abhisit Vejjajiva) und der Phuea Thai Partei sind auch festgenommen worden.
Der amtierende Premierminister Niwatthamrong wurde noch nicht verhaftet, da er den Gesprächen und Treffen ferngeblieben ist. Er wurde aufgefordert sich heute noch zu stellen.

Gerüchten auf Sozialen Netzwerken nach sollen Mitglieder des Shinawatra Clans unter anderem die am 7 Mai des Amtes enthobene Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra bereits zuvor aus Thailand geflohen sein.

Militärputsche haben in Thailand eine lange Tradition, das ist nunmehr der 12 Putsch seit 1932 der letzte zuvor war im September 2006 um den Milliardär und damaligen Ministerpräsident Thaksin Shinawatra zu stürzen der mit seiner populistischen Politik Thailand seit 2001 tief gespalten hat , und bis heute aus Dubai die Regierung gesteuert hat. Mit einem Amnestie Gesetz im Oktober 2013 von dem vor allem Thaksin profitiert hätte haben die Antiregierungsproteste begonnen, die heute mit der Machtübernahme der Armee beendet wurden.

Es bleibt zu hoffen das die Lage ruhig bleibt und das endlich die dringenden Reformen kommen vor allem gegen die allgegenwärtige Korruption.

Videos

Bild Copyright: Government of Thailand (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0) via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*