DSC_0288

Thai Massage

Massagen haben in Thailand eine uralte Tradition. Sie bestehen aus der klassischen Druckmassage, die mit Dehn- und Streckübungen kombiniert werden. Ziel ist es einen tiefen Zustand der Entspannung zu erreichen.

Der thailändische Namen für die in Deutschland einfach als “Thai-Massage” bezeichneten Massagen lautet: Nuad Phaen Boran, was so viel bedeutet wie “uralte heilende Berührung”.

Als Begründer der Thai-Massage gilt Jivaka Kumar Bhaccha, der ein Freund und Zeitgenossen Buddhas war. Daher hat die Thai-Massage ihren Ursprung vermutlich in Indien, von wo aus sie mit buddhistischen Mönchen nach Siam (heute Thailand) kam.

Mit dem Einzug des Hinduismus in Indien und dem Verschwinden des Buddhismus verschwand auch das Wissen um diese Massage-Kunst in Indien. Allerdings gibt es heute nur noch sehr wenige original Niederschriften des ursprünglichen Wissens, da vieles bei diversen Eroberungen von Siam verloren gegangen ist. Noch heute wird diese Tätigkeit in ihrer traditionellen nicht kommerzialisierten Art von tiefgläubigen Meistern ausgeführt. Dabei arbeiten sie unter der Einwirkung von Metta (liebende Güte).

Im thailändischen Namen der Massage zeigt sich schon der Ursprungsgedanke dieser Massagen. Sie sollen mit Hilfe von Dehnung, Streckung und Druckpunktmassage die Nadis, die Energielinie im Körper, mit mehr Prana (Lebensenergie) versorgen. Prana kommt über die Atmung in den Körper. Mit Hilfe der Dehnübungen wird der Körper von sich aus dazu gebracht tiefer einzuatmen, wobei die Tiefenatmung Entspannung und Regeneration fördert.

Bei der Druckpunktmassage werden zehn besondere Energielinien im Körper stimuliert. In der traditionellen thailändischen Lehre hat die Druckmassage Einfluss auf verschiedenste Krankheiten von Kopfschmerzen über Schlafstörungen bis hin zu Durchfall. Aus wissenschaftlicher Sicht wirkt die Thai-Massage dadurch, dass mit der Druckmassage die Blutzirkulation angeregt werden und mit Hilfe der leichten Dehn- und Streckübungen Verspannungen im gesamten Körper abgebaut werden. Besonders für ältere Menschen ist die Thai-Massage daher eine interessante Behandlungsmöglichkeit, da keine besonderen Körperkräfte vorhanden sein müssen und trotzdem die Muskulatur gestärkt werden kann.

Vor der Behandlung sollte eine gründliche Anamnese erfolgen, damit der Massierende auch genau Informationen zum Klienten hat und die richtige Technik anwendet. Die Massage an sich dauert zwei bis drei Stunden und bringt den Massierten in einen nahezu meditativen Zustand, der zu einer Tiefenentspannung führt. Bei der gesamten Massage bleiben der Behandelte und der Masseur angekleidet. Denn die Anwendung besteht nicht nur aus Druckmassagen, sondern auch aus yoganahen Übungen, aus diesem Grund ist die volle Bekleidung meist für beide angenehmer.

In Thailand gehört die Massage zu den normalen Anwendungen in innerfamiliären Angelegenheiten und auch ein Besuch bei einem Meister ist kein ungewöhnliches Unterfangen. In Europa ist die Thai-Massage erst seit den 1990er bekannt und beliebt. Hier wird sie häufig im Thai Massage Spa, in eigenen Kliniken und in Reha-Maßnahmen angewandt.

Kommentare (5) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,

    ein sehr interessanter Bericht über das Wesentliche und Nützliche einer Thaimassage.Endlich mal tiefgreifende Informationen.Ich bin froh diesen Bericht gefunden zu haben,da dieser auch keine erotischen Anspielungen macht und die tatsächlichen Hintergründe der Thaimassage darstellt.

    Mike

    Antworten

  2. kompliment, für die umfangreiche Darstellung des Thai Massage.

    da ich auf der Suche nach Infos zu Massage Themen war bin ich auf Ihr sehr informatives Blog gestoßen. Wir sind auf der Suche nach solchen qualitativen Beiträgen für das Glossar unseres Wellness Verzeichnisses. Bei Intersse würden wir uns freuen wenn Sie Sich bei uns melden.

    Antworten

  3. Eine wirklich gute Zusammenfassung mit vielen interessanten Infos und vor allen Dingen endlich mal einer wirklich guten und umfassenden Erklärung zur Thaimassage.

    Antworten

  4. Ja, eine sehr gute Beschreibung. Alles wichtige ist enthalten.
    Leider wird die Verbreitung der Thai Massage Studios in Deutschland von Thailänderinnen (und deren Lebensgefährten) agressiv vorangetrieben. Viele ohne ausreichende Ausbildung und nur auf das schnell verdiente Geld aus (siehe dazu auch die RTL Sendung zu diesem Thema).
    Wir (www.thaimassage-phathana.de) sind der Meinung, da muß eine Überprüfung der Eignung als Masseurin her, um diesen Amateurinnen das Handwerk zu legen.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*